Regionalpatenschaft

Grundschulen regional fördern: Feri unterstützt Werte-und Finanzbildung in Bad Homburg

August 2018 – Das Investmenthaus FERI unterstützt Projekt KinderCash am Standort Bad Homburg mit einer Regionalpatenschaft. Mit dem Unterrichtsprogramm von Projekt KinderCash lernen Kinder bereits im Grundschulalter, ein gutes Wertebewusstsein und einen gewissenhaften und reflektierten Umgang mit Geld, Konsum und Werbung zu entwickeln. Dies ist wichtig, um auf die Herausforderungen unserer modernen Konsumgesellschaft gut vorbereitet zu sein.

Durch die Spendenpatenschaft der FERI AG haben Bad Homburger Schulen nun die Möglichkeit, am Projekt KinderCash kostenlos teilzunehmen. Projekt KinderCash stattet Grundschulen, die sich für das Programm anmelden, ab der ersten Klasse mit altersgerechten, voll ausgearbeiteten und werbefreien Lehrmaterialien aus.

Lernen durch verantwortungsvolles Handeln

In der Grundschule treffen Kinder mit den verschiedensten sozialen und kulturellen Hintergründen aufeinander. Damit verbunden sind unterschiedliche Werte – sowohl in immaterieller als auch materieller Hinsicht. Dies führt schnell zu Konflikten und gerade in Verbindung mit dem Thema Geld sind Konfrontationen und Spannungen nicht selten. Manche Familien haben ausreichende finanzielle Mittel zur Verfügung und andere müssen mit sehr wenig auskommen. Dies ist auch für Kinder spürbar und häufig mit Scham, Neid oder Ausgrenzung derer verbunden, die sich nicht die neuesten und angesagtesten Kleidungsstücke oder Spielsachen leisten können. Die Konsumgesellschaft und der Einfluss von Werbung tragen nicht unwesentlich dazu bei, wenn subtil suggeriert wird, dass der Besitz materieller Güter Beliebtheit, Ansehen oder sogar Glück verschaffen können.

Durch die Förderung von Werte- und Finanzbildung verbindet Projekt KinderCash wichtige Kompetenzen miteinander, die Kinder auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützen und das Leben in der Gemeinschaft positiv beeinflussen. Im Rahmen der Wertebildung setzen sich die Kinder mit ihren eigenen Wünschen, Bedürfnissen und Gefühlen auseinander, lernen, in sich zu gehen und zu artikulieren, was ihnen wichtig ist und Prioritäten zu setzen. Zudem werden Strategien vermittelt, mit denen Kinder negative Emotionen und Konfliktsituationen positiv auflösen und konstruktiv bearbeiten können.

Dies sind wichtige Voraussetzungen, um auch mit dem eigenen Geld gut umgehen zu können. Mit Projekt KinderCash lernen Kinder zudem frühzeitig, welche unterschiedlichen Funktionen Geld hat, wie sie es einteilen und mit ihrem zur Verfügung stehenden Geld klug, umsichtig und vorausschauend planen können. In Verbindung damit erfolgt die Auseinandersetzung mit Konsum und Werbung. DieKinder nehmen Werbung unter die Lupe und setzen sich damit auseinander, mit welchen Tricks sie arbeitet und zum Kauf verleiten möchte. Ein reflektierter Blick auf Werbung und das eigene Konsumverhalten regt Kinder dazu an, selbstbestimmte (Kauf)Entscheidungen zu treffen, die sich an dem orientieren, was ihnen wichtig ist, was sie wirklich benötigen und welche Dinge sie sich leisten können. Die Kinder begegnen in diesem Zusammenhang auch der Bedeutung von Nachhaltigkeit und erkennen, welchen Einfluss ihr Konsumverhalten auf andere und die Umwelt haben kann.

Der richtige Umgang mit Geld will gelernt sein

Die FERI AG hat sich dafür entschieden Regionalpate bei Projekt KinderCash zu werden und so Bad Homburger Grundschulen zu fördern. Marcel Renné, Vorstand der FERI AG betont: „Das Projekt vermittelt Grundschülern frühzeitig wichtige Werte- und Finanzkompetenzen und fördert sie dadurch in ihrer Entwicklung zu selbstbewussten, verantwortungsvollen und starken Persönlichkeiten. Wir finden, das ist ein wichtiger Ansatz, den wir gerne unterstützen. Dabei liegt uns das Engagement am Standort unseres Hauptsitzes ganz besonders am Herzen“. Im Umgang mit Geld braucht es diese Kompetenzen. Denn nur wer gut informiert ist, kann eigenständige und kluge finanzielle Entscheidungen für sich treffen. Genau diesen Ansatz verfolgt auch FERI bereits seit 30 Jahren: „Als Investmenthaus mit eigenem Research wissen wir aus unserer täglichen Arbeit, wie wichtig es ist, informiert zu sein und keine Scheu vor der Beschäftigung mit Geldanlagen zu haben. Nur so kann man die richtigen Entscheidungen für den Vermögensaufbau und -erhalt treffen“, so Katja Liese, Leiterin Unternehmensstrategie, Marketing und Kommunikation bei FERI. „Daher freuen wir uns, dass mit diesem Projekt das schwierige Thema ,Umgang mit Geld‘ in spielerischer und pädagogisch wertvoller Form in Schulen und Familien gebracht wird“.

Read more

Volle Kraft voraus! Dank großer Unterstützung startet Projekt KinderCash an Fürther Grundschulen

Januar 2018 – Mit Pauken und Trompeten oder vielmehr mit Xylophon und Gesang, empfingen uns die Kinder der Adalbert-Stifter-Grundschule Fürth mit einem eigens einstudierten Lied zum Thema „Meine Wünsche“ am Tag der Spendenübergabe.

Nachdem bereits am Vortag die Lehrkräfte einen Einblick in Inhalt und Funktionsweise der neuen Unterrichtsmaterialien erhielten und Eltern sich über das Projekt und die Umsetzung zuhause informieren konnten, ging es am Donnerstagmorgen auch für die Schülerinnen und Schüler der Adalbert-Stifter-Grundschule endlich los. Es war ein ganz besonderer Tag für die Schülerinnen und Schüler. Denn als erste Grundschule in Fürth, dem Sitz von Projekt KinderCash, nimmt nun die Adalbert-Stifter-Grundschule an unserem Programm zur Vermittlung von Werte- und Finanzkompetenzen teil.

Sparkasse Fürth ermöglicht Projektstart
Dies ist dank unserer Projekt- und Schulpaten möglich, die sich direkt vor Ort für unser Projekt stark machen: Die Sparkasse Fürth setzt sich schon lange dafür ein, dass Kinder einen guten Umgang mit Geld, Konsum und Werbung lernen. Dank der finanziellen Unterstützung konnte Projekt KinderCash auch hier in Fürth zum ersten Mal starten. Damit fungiert die Adalbert-Stifter-Grundschule als „Wegbereiter“ für weitere Schulen in der Region, die die Möglichkeit haben, an dem Programm teilzunehmen, so Markus Braun, Bürgermeister der Stadt Fürth.

„Fürs Leben lernen“
Voller Spannung erwarteten die 240 Kinder der Fürther Grundschule die Überreichung ihrer neunen Sparschweine. Schulleiterin Angelika Wolf findet das transparente Sparschwein einfach toll und auch Andreas Eichinger, stellvertretender Vertriebsleiter der Sparkasse Fürth, erinnert sich, wie stolz er war, als er sein erstes gefülltes Sparschwein schlachten konnte. Doch es kommt nicht nur auf das richtige Einteilen des Geldes an. Um gut in ein selbstständiges und erfülltes Leben zu starten, benötigen Kinder eine Reihe von Kompetenzen. Bürgermeister Braun bringt es auf den Punkt: Eine gelungene Werte- und Finanzbildung bedeutet „fürs Leben zu lernen“! Für die Rektorin der Adalbert-Stifter-Grundschule ist dies besonders wichtig und sie ist froh, dass Projekt KinderCash mit seinen Programminhalten Lehrkräfte bei dieser Aufgabe unterstützt. Grundschulen haben eine wichtige Funktion in diesem Bereich und legen die Basis für den späteren Werdegang jedes einzelnen Schülers – eine besondere Verantwortung. Zu lernen „eigene Wünsche zu definieren und Prioritäten zu setzen, sind dabei erste Schritte, um die gesteckten Ziele zu erreichen“, davon ist Herr Eichinger von der Sparkasse Fürth überzeugt.

Engagement von Fürther Pädagoginnen
Doch nicht nur für die Schülerinnen und Schüler war es ein aufregender Tag in Fürth. Auch für das Team von Projekt KinderCash war es ein besonderes Ereignis. Berührt von der wahnsinnig tollen Unterstützung durch die Stadt Fürth und unseren Projektpaten Bürgermeister Markus Braun, sowie unserem Schulpaten, der Sparkasse Fürth, durften wir stolz die „Macherinnen“ hinter unseren frisch überarbeiteten und weiterentwickelten Unterrichtsmaterialien präsentieren. Die Pädagoginnen Pamela Strauß und Julia Kürschner, selbst Lehrkräfte an der Fürther Grundschule, haben ihr ganzes fachliches Wissen eingebracht, damit unsere Unterrichtseinheiten noch besser werden. Dabei haben sie viel Wert darauf gelegt, dass die Themen so ausgestaltet sind, dass sie nicht nur spannend für Kinder gestaltet sind, sondern auch für Lehrerinnen und Lehrer praktikabel bleiben. Die Schulleiterin der Adalbert-Stifter-Grundschule kann dies nur bestätigen: „Das Projekt beinhaltet wichtige Themen des neuen Lehrplans und lässt sich problemlos in den täglichen Unterricht integrieren.”:

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und verbleiben in Begeisterung!

Read more