Projekt KinderCash

Messe für nachhaltiges Denken, Leben und Handeln – Projekt KinderCash auf der FAIR FRIENDS

Vom 6. bis zum 9. September 2018 fand die FAIR FRIENDS in Dortmund statt und Projekt KinderCash war mit einem Stand auf der Messe vertreten. Denn Werte- und Finanzbildung bedeutet nicht nur Kinder in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung optimal zu fördern. Kinder sollten ebenso erfahren, welche Auswirkungen und Konsequenzen ihr Handeln auf ihre Umwelt und Mitmenschen haben kann – positiv wie negativ.

Mit ihren drei Themenwelten „Nachhaltige Lebensstile“, „Fairer Handel“ und Gesellschaftliche Verantwortung“ konnten sich Besucher auf der diesjährigen FAIR FRIENDS rund um das Thema Nachhaltigkeit informieren. Gerade als Konsumenten haben wir einen entscheidenden Einfluss und gestalten jeden Tag mit, in welcher Welt wir leben möchten, dies reicht vom alltäglichen Einkauf bis zur Wahl des eigenen Arbeitsplatzes.

Für unser Team von Projekt KinderCash war die FAIR FRIENDS 2018 ein wunderbarer Ort zum Austausch und Kennenlernen von engagierten, nachhaltigen Initiativen und Projekten, Produkten und Dienstleistungen. Wir konnten viele interessante lokale und überregionale Projekte kennenlernen, die sich ebenso für eine bessere Zukunft von Kindern einsetzten, wie wir.

Infos zur Messe unter www.fair-friends.de.

 

 

Read more

Grundschulen regional fördern: Feri unterstützt Werte-und Finanzbildung in Bad Homburg

August 2018 – Das Investmenthaus FERI unterstützt Projekt KinderCash am Standort Bad Homburg mit einer Regionalpatenschaft. Mit dem Unterrichtsprogramm von Projekt KinderCash lernen Kinder bereits im Grundschulalter, ein gutes Wertebewusstsein und einen gewissenhaften und reflektierten Umgang mit Geld, Konsum und Werbung zu entwickeln. Dies ist wichtig, um auf die Herausforderungen unserer modernen Konsumgesellschaft gut vorbereitet zu sein.

Durch die Spendenpatenschaft der FERI AG haben Bad Homburger Schulen nun die Möglichkeit, am Projekt KinderCash kostenlos teilzunehmen. Projekt KinderCash stattet Grundschulen, die sich für das Programm anmelden, ab der ersten Klasse mit altersgerechten, voll ausgearbeiteten und werbefreien Lehrmaterialien aus.

Lernen durch verantwortungsvolles Handeln

In der Grundschule treffen Kinder mit den verschiedensten sozialen und kulturellen Hintergründen aufeinander. Damit verbunden sind unterschiedliche Werte – sowohl in immaterieller als auch materieller Hinsicht. Dies führt schnell zu Konflikten und gerade in Verbindung mit dem Thema Geld sind Konfrontationen und Spannungen nicht selten. Manche Familien haben ausreichende finanzielle Mittel zur Verfügung und andere müssen mit sehr wenig auskommen. Dies ist auch für Kinder spürbar und häufig mit Scham, Neid oder Ausgrenzung derer verbunden, die sich nicht die neuesten und angesagtesten Kleidungsstücke oder Spielsachen leisten können. Die Konsumgesellschaft und der Einfluss von Werbung tragen nicht unwesentlich dazu bei, wenn subtil suggeriert wird, dass der Besitz materieller Güter Beliebtheit, Ansehen oder sogar Glück verschaffen können.

Durch die Förderung von Werte- und Finanzbildung verbindet Projekt KinderCash wichtige Kompetenzen miteinander, die Kinder auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützen und das Leben in der Gemeinschaft positiv beeinflussen. Im Rahmen der Wertebildung setzen sich die Kinder mit ihren eigenen Wünschen, Bedürfnissen und Gefühlen auseinander, lernen, in sich zu gehen und zu artikulieren, was ihnen wichtig ist und Prioritäten zu setzen. Zudem werden Strategien vermittelt, mit denen Kinder negative Emotionen und Konfliktsituationen positiv auflösen und konstruktiv bearbeiten können.

Dies sind wichtige Voraussetzungen, um auch mit dem eigenen Geld gut umgehen zu können. Mit Projekt KinderCash lernen Kinder zudem frühzeitig, welche unterschiedlichen Funktionen Geld hat, wie sie es einteilen und mit ihrem zur Verfügung stehenden Geld klug, umsichtig und vorausschauend planen können. In Verbindung damit erfolgt die Auseinandersetzung mit Konsum und Werbung. DieKinder nehmen Werbung unter die Lupe und setzen sich damit auseinander, mit welchen Tricks sie arbeitet und zum Kauf verleiten möchte. Ein reflektierter Blick auf Werbung und das eigene Konsumverhalten regt Kinder dazu an, selbstbestimmte (Kauf)Entscheidungen zu treffen, die sich an dem orientieren, was ihnen wichtig ist, was sie wirklich benötigen und welche Dinge sie sich leisten können. Die Kinder begegnen in diesem Zusammenhang auch der Bedeutung von Nachhaltigkeit und erkennen, welchen Einfluss ihr Konsumverhalten auf andere und die Umwelt haben kann.

Der richtige Umgang mit Geld will gelernt sein

Die FERI AG hat sich dafür entschieden Regionalpate bei Projekt KinderCash zu werden und so Bad Homburger Grundschulen zu fördern. Marcel Renné, Vorstand der FERI AG betont: „Das Projekt vermittelt Grundschülern frühzeitig wichtige Werte- und Finanzkompetenzen und fördert sie dadurch in ihrer Entwicklung zu selbstbewussten, verantwortungsvollen und starken Persönlichkeiten. Wir finden, das ist ein wichtiger Ansatz, den wir gerne unterstützen. Dabei liegt uns das Engagement am Standort unseres Hauptsitzes ganz besonders am Herzen“. Im Umgang mit Geld braucht es diese Kompetenzen. Denn nur wer gut informiert ist, kann eigenständige und kluge finanzielle Entscheidungen für sich treffen. Genau diesen Ansatz verfolgt auch FERI bereits seit 30 Jahren: „Als Investmenthaus mit eigenem Research wissen wir aus unserer täglichen Arbeit, wie wichtig es ist, informiert zu sein und keine Scheu vor der Beschäftigung mit Geldanlagen zu haben. Nur so kann man die richtigen Entscheidungen für den Vermögensaufbau und -erhalt treffen“, so Katja Liese, Leiterin Unternehmensstrategie, Marketing und Kommunikation bei FERI. „Daher freuen wir uns, dass mit diesem Projekt das schwierige Thema ,Umgang mit Geld‘ in spielerischer und pädagogisch wertvoller Form in Schulen und Familien gebracht wird“.

Read more

Projekt KinderCash erhält besondere Auszeichnung für Unterrichtsmaterialien

Berlin, 25.7.2018 – Zum 23. Mal lud die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) zur Verleihung des Comenius-EduMedia-Awards nach Berlin. Institutionen aus dem europäischen und internationalen Ausland wurden dort für die Qualität ihrer digitalen Bildungsmedien ausgezeichnet. 

Seit 1995 zeichnet die GPI herausragende Bildungsmedien mit dem Comenius EduMedia-Siegel und der Comenius EduMedia-Medaille aus. In diesem Jahr bewarb sich auch Projekt KinderCash mit seinem Kooperationspartner, dem Deutschen Kinderhilfswerk e.V. für diese Auszeichnungen. Damit gehörte Projekt KinderCash zu über 250 Herstellern, Verlagen, Projekten und Autoren, die sich mit ihren Beiträgen, dem Qualitätscheck einer Fachjury aus Wissenschaftlern, Fach- und Bildungspraktikern unterzogen.

Von den 250 Einsendungen wurde 165 preisgekrönten Produkten mit dem Comenius-EduMedia-Siegel didaktische und mediale Qualität bescheinigt. Die besonders begehrte Edu Media-Medaille wurde an 19 herausragende Produkte vergeben. Projekt KinderCash überzeugte mit seinen neu ausgearbeiteten Unterrichtsmaterialien zur Werte- und Finanzbildung an Grundschulen.

Dem Projekt wurde bei der diesjährigen Verleihung nicht nur das Siegel verliehen, sondern gehörte zu den wenigen Teilnehmern, die in besonderer Weise mit der Comenius-EduMedia-Medaille geehrt wurden. In der Kategorie „Berufliche Aus- und Weiterbildung/Wirtschaftliche und kaufmännische Bildung“ setzte sich das Projekt so gegen seine Mitbewerber durch und erhielt die besondere Auszeichnung der Comenius-Medaille.

In seiner Laudatio betonte Christos Giannoulis den besonderen Charakter der Unterrichtsmaterialien von Projekt KinderCash. Sie seien nicht nur für jedermann verständlich, sondern verbänden in einzigartiger Weise Werte- und Finanzkompetenzen, die für Kinder in diesem Alter von Bedeutung sind. Gerade die Integration von Emotionen und Konfliktbewältigungsstrategien in diesem Themenfeld habe überzeugt.

Projektmitarbeiterin Rebekka Rupprecht nahm die Comenius-Auszeichnung für das Projekt KinderCash in Berlin entgegen. Gemeinsam mit Projekt-Gründerin Diana Bartl, freute sie sich außerordentlich über diese Ehrung. Diana Bartl fügte hinzu: „Die Comenius-EduMedia-Medaille zu erhalten, war eine gelungene Überraschung. Es ist eine Anerkennung unserer Arbeit und motiviert uns für die Zukunft!“

Read more

Projekt KinderCash wird mit der Comenius-EduMedia-Medaille 2018 ausgezeichnet

Juni 2018 – Projekt KinderCash erhält besondere Auszeichnung für Unterrichtsmaterialien.

Zum 23. Mal lud die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) zur Verleihung des Comenius-EduMedia-Awards nach Berlin. Institutionen aus dem europäischen und internationalen Ausland wurden dort für die Qualität ihrer digitalen Bildungsmedien ausgezeichnet.

Seit 1995 zeichnet die GPI herausragende Bildungsmedien mit dem Comenius EduMedia-Siegel und der Comenius EduMedia-Medaille aus. In diesem Jahr reichten über 250 Hersteller, Verlage, Projekte und Autoren ihre Beiträge ein, in der Hoffnung, dem Qualitätscheck der Fachjury aus Wissenschaftlern, Fach- und Bildungspraktikern standzuhalten. 

Der Vorsitzende der GPI, Dr. Bernd Mikuszeit, bestätigte in seiner Rede, dass der Zuspruch zum Comenius-EduMedia-Award ungebrochen sei und verwies auf die diesjährige Rekordbeteiligung. Von den 250 Einsendungen wurden 165 preisgekrönte Produkte mit dem Comenius-EduMedia-Siegel didaktische und mediale Qualität bescheinigt. Die besonders begehrte Edu- Media-Medaille wurde an 19 herausragende Produkte vergeben. 

Projekt KinderCash wurde bei der diesjährigen Verleihung nicht nur das Siegel verliehen, sondern gehörte zu den wenigen Teilnehmern, die in besonderer Weise mit der Comenius-EduMedia-Medaille geehrt wurden.

In seiner Laudatio betonte Christos Giannoulis den besonderen Charakter der Unterrichtsmaterialien von Projekt KinderCash. Sie seien nicht nur für jedermann verständlich, sondern verbänden in einzigartiger Weise Werte- und Finanzkompetenzen. In der Kategorie „Berufliche Aus- und Weiterbildung/Wirtschaftliche und kaufmännische Bildung“ setzte sich so Projekt KinderCash gegen seine Mitbewerber durch und erhielt die besondere Auszeichnung der Comenius-EduMedia-Medaille.

Projektmitarbeiterin Rebekka Rupprecht nahm die Comenius-Auszeichnung für Projekt KinderCash entgegen. Gemeinsam mit Projekt-Gründerin Diana Bartl, freute sie sich außerordentlich über diese Ehrung. Diana Bartl fügte hinzu: „Die Comenius-EduMedia-Medaille zu erhalten, war eine gelungene Überraschung. Es ist eine Anerkennung unserer Arbeit und motiviert uns für die Zukunft!“ 

Read more

Manfred-Roth-Stiftung (NORMA) fördert Werte- und Finanzbildung an Fürther Schulen

Mai 2018 – Projekt KinderCash erhält Spende über 5.000 Euro.

Am 15. Mai konnte sich die Gründerin von Projekt KinderCash, Diana Bartl, über eine Spende in Höhe von 5.000 Euro freuen. Im Auftrag der Manfred-Roth-Stiftung übergab Stiftungsvorstand Dr. Wilhelm Polster, im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Fürth, Markus Braun, den Spendenscheck. Die Zuwendung fließt in den Ausbau der Werte- und Finanzbildung an Fürther Grundschulen, dem sich die Bildungsinitiative „Projekt KinderCash“ widmet.

Gemeinsam für Fürth

Seit 2017 ist Markus Braun Projektpate von Projekt KinderCash. Als Bürgermeister der Stadt Fürth und Referent für Schule, Bildung und Sport ist es ihm ein Anliegen, Fürther Schülerinnen und Schüler im besten Sinne zu fördern. Projekt KinderCash hat für Braun einen besonderen „Mehrwert fürs Leben, denn es macht unsere Kinder fit und stark für die Zukunft!“ Nicht nur im Rathaus freue man sich über solche innovativen Bildungsinitiativen. „Das Engagement der Manfred-Roth-Stiftung zeigt, dass wir uns in Fürth ganz selbstverständlich für die Bedürfnisse der heranwachsenden Generation stark machen und die unterstützen, die sich dafür einsetzen.“, führt der Bürgermeister aus.

Engagement an der richtigen Stelle

Der Vorstand der Manfred-Roth-Stiftung, Dr. Polster, pflichtet dem bei. Bereits seit einigen Jahren fördert die in Fürth ansässige Manfred-Roth-Stiftung ganz im Sinne ihres Stifters, des verstorbenen NORMA-Gründers Manfred Roth, soziale, kulturelle, bildungsfördernde und wissenschaftliche Projekte und Einrichtungen in der Region. Die Stiftung ist ganz bewusst auf zahlreichen Gebieten im öffentlichen Leben und der Gesellschaft aktiv. Denn finanzielles Engagement sollte dort gezeigt werden, wo es gebraucht und für einen gemeinnützigen Zweck eingesetzt wird. Dr. Polster übergibt die Spende der Manfred-Roth-Stiftung an Projekt KinderCash mit besonderer Freude. „Wir haben uns aus gutem Grund für eine Spende an Projekt KinderCash entschieden.“ erklärt der pensionierte Pfarrer und Stiftungsvorstand. Mit der Unterstützung von Projekt KinderCash und der damit verbundenen Förderung von Werte- und Finanzkompetenzen an Grundschulen, ist das Geld gut angelegt.

An der Adalbert-Stifter-Grundschule in Fürth ist das Projekt bereits aktiv und wird dort erfolgreich im Unterrichtsalltag umgesetzt. Durch die Spende der Manfred-Roth-Stiftung ist es nun möglich, dass weitere Fürther Schulen am Projekt teilnehmen können. Projekt KinderCash Gründerin Diana Bartl betont, dass es nicht nur wichtig ist, Kindern Kompetenzen zu vermitteln, die sie für den Start in ein selbstbestimmtes Leben brauchen. “Wir achten ebenso darauf, dass die Durchführung des Projekts für Schulen und Lehrkräfte praktikabel bleibt. Unsere Unterrichtseinheiten lassen sich deshalb unkompliziert und ohne Mehraufwand in den Unterrichtsalltag einbinden.”

 

Read more