Wie läuft das Projekt KinderCash ab?

Das Projekt KinderCash arbeitet im gesamten Bundesgebiet und stattet Grundschulen ab der ersten bis zur sechsten Klasse mit altersgerechten und werbefreien Lehrmaterialien zur Werte- und Finanzbildung aus. Dabei arbeitet das Projekt KinderCash unabhängig von Unternehmen und wird allein über Spenden finanziert. Dank des Engagements unserer Paten ist das Projekt für Schulen und Eltern komplett kostenlos.

Wir bereiten Sie vor!

Bevor Sie das Projekt durchführen, kommen wir zu Ihnen an die Schule und informieren Sie umfassend. Hierzu finden ein Lehrerwork- shop und Elternabend statt, bei denen genügend Zeit für alle Ihre Fragen bleibt.

Beim Lehrerworkshop (ca. 50 Minuten) geht es neben der Vorstellung des Projekts um Hintergründe zum Thema und die Integration in den Unterricht. Die ausgearbeiteten Unterrichtsstunden werden vorgestellt, das Material gesichtet und praktische Tipps zum Einsatz im Unterricht gegeben. Zudem helfen uns die reichhaltigen Erfahrungen der Lehrerinnen und Lehrer mit Schülern und Eltern, das Projekt ständig weiterzuentwickeln. Der Austausch mit den Lehrkräften ist somit für uns eine wichtige Quelle.

Die Eltern sind ein ganz wichtiger Teil des Projekts. Sie sind die Vorbilder ihrer Kinder, nicht nur im Umgang mit Geld. Es hängt nicht zuletzt von den Eltern ab, ob die Ziele des Projekts erreicht werden können. Deshalb bereiten wir die Eltern auf das Projekt vor.

Beim Elternabend (ca. 50 Minuten) vermitteln wir ihnen das nötige Hintergrundwissen. Wir informieren die Eltern über das Projekt und dessen Inhalte und geben praktische Tipps für zu Hause, z.B. bezüglich der Vergabe von Taschengeld, Umgang mit Vergleich/Neid. Die Eltern sollen sicher, überlegt und richtig handeln können. Denn wenn sie den richtigen Umgang mit Geld vorleben und in der Familie auch immer wieder über Geld gesprochen wird, so ist der Grundstein für einen selbstbestimmten und sicheren Umgang der Kinder mit Geld gelegt.

Das Projekt Schritt für Schritt

  • Anmeldung: Schulen, die am Projekt teilnehmen möchten, melden sich mit unserem Anmeldeformular (Download PDF) einfach dafür an.
  • Finanzierung des Projekts: Das Team des KinderCash-Projekts sucht einen Paten, der das Projekt finanziert, und bestätigt der Schule den Start des Projekts.
  • KinderCash-Sparschwein und Unterrichtsmaterialien: Die Schule erhält für jedes Kind ein Sparschwein, zusätzlich bekommt jede Klasse ein Klassensparschwein und Lehrmaterial für den Unterricht: ein ausgearbeitetes Spiralcurriculum zum Thema Werte- und Finanzbildung mit 25 ausgearbeiteten, kompetenzorientierten Unterrichtsstunden für die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachkunde (HSU) und Ethik/Religion.
  • Lehrerworkshop und Elternabend:  Die Vorbereitung auf das Projekt findet direkt an der Schule statt. Hier werden Fragen beantwortet, Praxistipps gegeben und Meinungen und Ideen ausgetauscht. Dauer: jeweils ca. 50 Minuten.
  • Durchführung des Projekts Start und Durchführung des Projekts sind jederzeit möglich. Auch die Einbindung der Unterrichtseinheiten in den regulären Unterricht ist flexibel und unkompliziert möglich

Folgejahre:

  • Anmeldung: Versorgung der nachrückenden Klassen mit Unterrichtsmaterial und Sparschweinen
  • Informationsveranstaltung für Eltern und Lehrer: alle zwei Jahre bzw. nach Bedarf

Die Unterrichtsmaterialien extra leicht gemacht!

Lehrerinnen und Lehrer können die Lehrinhalte zur Werte- und Finanzbildung dank der komplett ausgearbeiteten kompetenzorientierten Unterrichtsstunden leicht in den Unterricht der beteiligten Fächer integrieren. Die Unterrichtseinheiten sind lehrplankonform und es entsteht nahezu kein zusätzlicher Aufwand in der Vorbereitung. Alle Inhalte und Materialien werden durch das Projekt KinderCash zur Verfügung gestellt und sind durch die detaillierten Stundenbilder und weiteren Arbeitsmaterialien (Bodenbilder, Arbeitsblätter, etc.) einfach in der Anwendung.

Methoden, wie Versuchstests, Rollenspiele oder Stationenarbeit binden die Kinder aktiv in die Erarbeitung der Kompetenzbereiche ein. Sie erfahren und erlernen eigenständig, mit Unterstützung der Lehrkraft, worauf es ankommt.

Taschengeld ist kein MUSS!

Taschengeld ist zwar eine gute Möglichkeit für Kinder den Umgang mit Geld im Alltag zu lernen. Der Erfolg des Projekts hängt jedoch nicht davon ab, ob alle Kinder in der Klasse Taschengeld bekommen oder nicht.

Sparschweine für die Kinder!

sparschwein

Jedes Kind bekommt ein spezielles KinderCash-Sparschwein und jede Klasse zusätzlich ein Klassensparschwein. Die Sparschweine sind transparent, damit der Inhalt stets im Blick bleibt. Zudem haben sie vier getrennte Fächer: Ausgeben, Sparen, Investieren und Gute Tat. Jedes Fach lässt sich separat öffnen. Erst in der Schule und später zu Hause hilft das Sparschwein bei der praktischen Umsetzung und Erprobung der schulischen Lehrinhalte. Den Kindern macht es Spaß, den Inhalt des Schweinchens im Blick zu behalten. Mit Hilfe des Sparschweins können Kinder lernen, ihre Ressourcen wie z. B. Geld oder Zeit einzuteilen, um geordnet und besonnen damit umzugehen. So finden die Wünsche, Bedürfnisse, Pflichten oder Taten der Kinder den entsprechenden Platz. In der Schule wird anstelle von Geld v.a. mit Zetteln gearbeitet, auf denen die Kinder all dies aufschreiben oder malen können, um es dann in das entsprechende Sparschwein-Fach einzusortieren. Sobald die Lehrkraft die Sparschweine mit nach Hause gibt, kann selbstverständlich auch das Taschengeld damit verwaltet werden. Das Sparschwein dient auch als Anregung, das Programm in der Familie fortzuführen und offen über die Themen Geld, Konsum und Werbung zu sprechen.